Artikel mit tag: Work-life-Balance


Foto: © Jürgen Treiber/ PIXELIO www.pixelio.de

Foto: © Jürgen Treiber/ PIXELIO www.pixelio.de

von Axel Speitmann

Heute morgen beim Spülen (ja, ich habe einen Single-Haushalt. Und ja, ich habe keine Spülmaschine.) habe ich die CD „Frei!“ von den Wise Guys gehört. Das Lied „Langsam“, das so gar nicht zu meinem heutigen, ziemlich gefüllten Tagesplan passte, hat mich auf die Idee zu diesem Artikel gebracht. Auch wenn man versucht, sich das Leben einfach zu gestalten und sich den Stress möglichst vom Hals zu halten, ist es ja nicht so, dass man „Nichts“ tut.

Da hat man einen vollen Termin- oder Aufgabenplan. Da achtet man vor lauter Hektik weder auf die Ernährung noch auf seine Fitness. Da macht man Stress, weil man möglichst viel in die 24 Stunden packen will, die einem nur zur Verfügung stehen. Und dann singen die Jungs einem ins Ohr „Mach mal langsam“. Oder noch schlimmer „sei bereit mal nix zu tun“. Wer kann sich das denn erlauben, heutzutage.

weiter lesen…


[13 Aug 2009 | in intelligenter leben » | Kein Kommentar]

Foto von istockphoto.com

Foto von istockphoto.com

von Axel Speitmann

Heute Morgen habe ich eine schöne Sache bei Larry Winget dem „Pitbull of Personal Development“ gelesen. In seinem Buch „Halt den Mund, hör auf zu heulen und lebe endlich“ gibt es ein Kapitel mit dem Titel „Nieder mit den Selbsthilfegurus“. In einem Abschnitt in diesem Kapitel geht er auf die Formel einiger Motivationsgurus ein, die fordern, dass du immer und überall 110 Prozent geben sollst, wenn Du es im Leben zu etwas bringen willst.

weiter lesen…


[6 Jul 2009 | in stressfreier leben » | Kein Kommentar]

Foto von istockphoto.com

Foto von istockphoto.com

von Axel Speitmann

Es gibt Tage, da krieg ich einfach nicht viel auf die Reihe. Obwohl ich versuche systematisch vorzugehen und die Dinge zu planen und nacheinander abzuarbeiten, will es einfach nicht so richtig laufen. Ich fange Dinge an, aber kann mich nicht konzentrieren. Ich suche Zerstreuung in Dingen, die zwar gemacht werden müssen, aber eigentlich nicht sehr dringend sind. Ich dehne die Pausen und die Leerlaufzeiten zwischen den Aufgaben immer weiter aus. Und ich habe zu nichts wirklich Lust. Das Sofa ruft, die Sonnenliege macht mir Avancen, der Fernseher zwinkert mir zu und das Bett lädt ein zu einem kurzen Nickerchen. Ich stehe mir selber im Weg.

weiter lesen…


[13 Jun 2009 | in erfolgreicher leben » | Kein Kommentar]

falscher Rhythmus

Foto von istockphoto.com

von Axel Speitmann

Denkst Du auch manchmal, dass der Rhythmus Deines Lebens irgendwie synchron läuft mit dem wirklichen Leben? Wer dieses Gefühl nicht kennt, der fragt sich jetzt wahrscheinlich wo der Unterschied ist. Gibt es das? Einen Unterschied zwischen Deinem Leben und dem wirklichen Leben? Und welchen Rhythmus sollte das „wirkliche“ Leben denn eigentlich haben? Welcher Rhythmus ist der Richtige? Nicht nur Musiker wissen, dass der Rhythmus ganz entscheidend dafür ist, was ein Lied bei uns auslöst. Und in unserem Leben ist der Rhythmus verantwortlich dafür, wie sich unser Leben für uns selbst anfühlt.

weiter lesen…


[30 Apr 2009 | in stressfreier leben » | Kein Kommentar]