Artikel mit tag: Urlaubstipps


© S. Hofschlaeger/ PIXELIO www.pixelio.de

© S. Hofschlaeger/ PIXELIO www.pixelio.de

von Axel Speitmann

Über effektives und angenehmes Reisen.

Urlaubszeit. Reisezeit. Deine Kinder sind inzwischen Teenager? Vielleicht ist es inzwischen ein Kampf zwischen dir und deinem Kind darüber, wohin man fährt, was man macht, oder ob ihr überhaupt gemeinsam in Urlaub fahrt. Vielleicht wollen Sie noch nicht alleine in Urlaub fahren. Vielleicht willst Du auch noch nicht loslassen.

Je älter die Kinder werden, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie auch im Urlaub eigene Wege gehen. Dass bedeutet, dass Interessen von Eltern und Kindern unter Umständen doch deutlich auseinander driften. Wie kann man trotzdem einen erholsamen und schönen Urlaub gemeinsam verbringen? Wie kann man Streit und schlechte Laune, die den Erholungsfaktor trüben, von Anfang an minimieren?

weiter lesen…


[25 Jun 2009 | in stressfreier leben » | Kein Kommentar]

Foto von istockphoto.com

Foto von istockphoto.com

von Axel Speitmann

Über effektives und angenehmes Reisen.

Heute möchte ich die Gedanken zum Thema Urlaub weiterführen. Auch wenn wir alles geplant haben, kommt ja der Tag an dem wir aktiv werden. Wir  müssen unseren Urlaub vorbreiten. Damit ist nicht nur Koffer packen und Flugticket bereitlegen gemeint.

Da sich seit meinem letzten Artikel meines Wissens nichts Wesentliches zum Thema „beamen“ geändert hat, bleibt Reisen nach wie vor teilweise beschwerlich, wenn man nicht mit einer Gefolgschaft von zehn bis fünfzehn Dienern und Kofferträgern verreist. Wem diese Annehmlichkeiten also nicht zur Verfügung stehen – und ich gehe davon aus, du gehörst dazu – der sollte den Urlaub so gut wie möglich vorbreiten, damit er ihn dann auch richtig genießen kann.

weiter lesen…



© Wilfahrt/ PIXELIO www.pixelio.de

© Wilfahrt/ PIXELIO www.pixelio.de

von Axel Speitmann

Über effektives und angenehmes Reisen.

Endlich Urlaub! Doch kaum hat man Zeit zu verschnaufen, fängt der Stress schon an. Koffer packen, Pass verlängern, noch schnell Sonnencreme kaufen. Und wenn man das alles erledigt hat, sitzt man abgehetzt und urlaubsreif im Auto. Nach fünfzig Kilometern der erste Stau. Die Sonne brennt. Die Kinder motzen.

Oder Du stehst in der Schlange am Flughafen, schleppst Dir einen Bruch an den Koffern. Was hat die Family nur wieder alles eingepackt? Der Flieger hat Verspätung, weil die Fluglotsen mal wieder streiken. Im Flieger gibt es Pappbrötchen. Der Nachbar schnarcht nicht nur, sondern riecht auch übel nach Schweiß.

weiter lesen…


[18 Jun 2009 | in stressfreier leben » | Kein Kommentar]