Sei parteiisch

Foto: © S. Hofschlaeger/ PIXELIO www.pixelio.de

Foto: © S. Hofschlaeger/ PIXELIO www.pixelio.de

von Axel Speitmann

Habe eine Meinung! Äußere sie auch!

Eine eigene Meinung zu haben ist anstrengend. Grundlage für eine fundierte eigene Meinung ist Wissen. Wir müssen uns für etwas interessieren und uns informieren. Wer eine eigene Meinung hat, der denkt nach über die Dinge, die rund um ihn herum geschehen. Wer eine eigene Meinung hat, der wertet. Die Wertung ist das, was die eigene Meinung ausmacht. Wir werden parteiisch.

Wer parteiisch ist, der muss sich für ein Lager entscheiden. Um es in krassen Bilden zu sagen: Es gibt plötzlich Freund und Feind. Du bist auf der einen Seite. Vielleicht ganz allein. Vielleicht mit mehreren. Der Feind steht im anderen Lager. Meinung zu haben kann daher auch bedeuten, seine Meinung verteidigen zu müssen.


Eigene Meinung macht angreifbar

Indem wir unsere Meinung gegenüber Dritten äußern, geben wir einen Teil unseres Wertesystems preis. Andere Menschen können sehen oder hören, wie wir denken. Sie können herausfinden, welche Werte uns wichtig sind. Und sie können sich eine Meinung über uns bilden. Vor allem darüber, ob das, was wir sagen und das, was wir tun zusammenpasst.

In Deutschland wird Journalisten häufig der Vorwurf gemacht, dass sie zu neutral sind. Sie berichten nur, sie werten nicht. Sie zeigen kein Profil, keine eigene Meinung. Mit wenigen Ausnahmen. Es gilt als ungeschriebenes Gesetz, dass Journalisten neutral sein sollen. Berichtend, nicht wertend. Nur in Kommentaren oder Kolumnen werden hin und wieder Meinungen wiedergegeben.

Das Netz der Möglichkeiten

In der Blogosphäre ist das ein wenig anders. Da wird kontroverser geschrieben. Da wird politisiert. Da wird polarisiert. Da wird provoziert. Da will man seine Meinung sagen und Anderen Gelegenheit geben ihren Senf dazuzugeben. Da finden sich mehr und mehr Menschen, die eine Meinung haben und diese auch kundtun. Das finde ich klasse.

Nicht jede Meinung, die da geäußert wird, ist druckreif. Manche sollte man wahrscheinlich nicht drucken. Und ein Haufen Leute macht sich zum Affen im Netz. Oder eckt an, mit dem, was sie da schreiben. Aber mir ist wichtig, dass diese Menschen, die da Meinung machen, Meinung äußern und Meinung kommentieren überhaupt aktiv sind. Und im Internet finden sie ein Publikum, dass ihnen in anderen Medien verwehrt bleibt.

Meinung haben ist ein Stück echtes Leben

Sie schlafen nicht den dumpfen Dornröschenschlaf vor dem Fernseher ohne eigene Meinung. Sie nehmen nicht unreflektiert die Meinung anderer als eigene an. Sie denken nach. Sie machen sich die Mühe sich zu informieren. Sie wagen es zu werten. Ob gut, ob schlecht – diese Entscheidung muss jeder für sich treffen. Und damit wieder eine eigene Meinung in den Raum stellen.

Wer eine eigene Meinung hat, der eckt in der Regel auch an. Denn eigene Meinungen können nicht immer „mainstream“ sein. Eigene Meinungen werden geprägt durch Erfahrungen, durch eigene Werte und persönliche Ansichten und Einsichten. Das heißt, sie enthalten ein großes Stück Individualität. Selbst dann, wenn viele Menschen, die gleiche Meinung vertreten, ist ihr persönlicher Weg dorthin immer individuell. Und dieses Individuelle ist es, was eine eigene Meinung ausmacht.

Du willst als Mensch, als Individuum und Persönlichkeit durchs Leben gehen? Dann habe eine eigene, persönliche, individuelle Meinung! Ergreife Partei. Trau dich damit anzuecken und Widerspruch zu erfahren. Äußere deine Meinung! Und wenn Du hundert Prozent überzeugt bist, dann kämpfe auch dafür!

Eigene Meinung ist kein Luxus. Sie ist die logische Konsequenz eines lebendigen Geistes.




Hat Dir der Artikel gefallen? Abonniere den RSS-Feed hier:

Hier kannst Du den Artikel weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Infopirat
  • Oneview

Post to Twitter

Keine ähnlichen Beiträge zu diesem Thema.




22 Jul 2009 | in zufriedener leben » | Kein Kommentar

Kommentiere diesen Beitrag!