Ballast abwerfen

Foto: © Giovanni Romano/ PIXELIO www.pixelio.de

Foto: © Giovanni Romano/ PIXELIO www.pixelio.de

von Axel Speitmann

Du bist der Kapitän. Du bist der Kapitän deines Lebens. Dein Leben ist das Schiff, das du durch den unendlichen Ozean der Zeit steuerst. Du hast das Kommando. Du sagst wo es lang geht. Du kennst die Untiefen und die gefährlichen Riffs und geschickt steuerst Du dein Schiff um die Gefahren herum in den nächsten sicheren Hafen.

Bist du das wirklich? Bist Du der unbezwingbare Seewolf, der Held der Meere? Oder liegt dein Kahn viel zu tief in den Wellen? Ist dein Leben manövrierunfähig geworden und liegt schaukelnd auf den Wellen? Lässt du dich treiben wohin dich Wind und Wellen tragen? Treibst du womöglich auf ein Riff zu? Oder sitzt du schon seit langem auf einer Sandbank fest?

Wie sieht dein Leben aus?

Jeder von uns ist Kapitän. Kapitän seines Lebens. Die einen steuern einen Luxusdampfer; haben vielleicht Verantwortung für hunderte ja sogar tausende von Menschen. Sie befahren alle großen Ozeane. Besuchen Häfen in der ganzen Welt. Der andere führt eine kleine Segeljolle und trägt Verantwortung nur für sich allein. Er bleibt immer in Sichtweite der Küste.

Für beide hält der Ozean Überraschungen bereit. Unwetter, Riesenwellen, Untiefen und Strudel, Sandbänke und Riffe, Piraten, andere Schiffe, die auf Kollisionskurs liegen, Eisberge. Und ihr Schiff, das Leben selbst, hat auch immer wieder Überraschungen parat. Maschinenschäden, Lecks, fehlerhafte Seekarten, meuternde Matrosen. Da kann so einiges auf einen Kapitän zukommen.

Du bist der Kapitän. Der Kapitän deines Lebens. Wie sieht es auf deinem Schiff aus? Befährst Du die großen Meere? Oder kämpfst Du in einem kleinen Ruderboot mit Wind und Wellen? Welche Überraschungen hält der Ozean heute für dich bereit? Welchen Gefahren und Widernissen wirst Du heute begegnen?

Hat dein Leben zuviel Ballast?

Als erfahrener Seemann weißt du, dass das Schiff nicht zu schwer beladen sein darf. Du brauchst einen gewissen Ballst, damit das Schiff sicher im Wasser liegt und nicht von der erstbesten größeren Welle umgeworfen wird. Doch es darf auch nicht zu schwer werden. Wenn du dein Schiff in jedem Hafen weiter belädst, dann wird es schwerer und schwerer. Es wird träge auf dem Wasser liegen. Nur noch schwer zu steuern. Und irgendwann, wenn Du es übertreibst, besteht die Gefahr, dass es sinkt.


Du bist der Kapitän. Der Kapitän deines Lebens. Du musst erkennen, wenn dein Schiff überladen ist. Du musst entscheiden, wann es Zeit ist, Ballast abzuwerfen. Vielleicht nur weil die Zeiten rauer geworden sind, ein Sturm durch dein Leben pustet und droht dein Schiff kentern zu lassen. Vielleicht auch nur, weil Du bemerkst, dass dein Rennboot zu einem lahmen Schlepper geworden ist, weil du so viel Ballast mit dir rumschleppst.

Die Gefahren sind real. Du kannst auf eine Sandbank auflaufen. Du kannst kentern. Du kannst in einen Strudel oder ein Unwetter geraten und weit abgetrieben werden von deinem Kurs. Ist dieser Ballst in deinem Leben wichtig? Was haben wir denn da? Schau mal nach, was Du vielleicht nicht mehr brauchst?

Werfe Ballast über Bord

Jeder Mensch hat in seinem Leben eine Menge Ballast angesammelt, der ihn manchmal auch ganz schön behindert. Erinnerungen und Erfahrungen. Materielle Dinge. Geld, Gold, Haus und jede Menge Plunder. Statussymbole. Eine berufliche Position. Einen einwandfreien Lebenslauf. Eine Karriere. Ein gutes Gehalt. Beziehungen und Bekanntschaften. Kontakte und Geschäftsverbindungen.

Behindert dich das? Engt es deine Manövrierfähigkeit ein? Macht es dich träge? Hält dich genau das auf dieser verdammten Sandbank fest, dass Du nicht loslassen kannst? Zieht dich genau dieser Ballast hinunter in die Tiefen des Ozeans?

Du bist der Kapitän deines Lebens. Werfe Ballast ab, wenn es zu viel wird. Werfe Ballst ab, wenn Du nur noch auf den Wellen treibst und nicht mehr Herr deines Lebens bist! Du hast die Verantwortung.




Hat Dir der Artikel gefallen? Abonniere den RSS-Feed hier:

Hier kannst Du den Artikel weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Infopirat
  • Oneview

Post to Twitter

Ähnliche Beiträge:

  1. In der Einfachheit liegt die höchste Vollendung.




9 Jul 2009 | in einfacher leben » | Kein Kommentar

Kommentiere diesen Beitrag!